BACK HOME CATEGORY: CULTURE

FOTOGRAFIN ANJA NIEMI ARBEITET ALLEIN – AM SET TRIFFT SIE NUR IHRE IDEEN

Was ist Realität und in welcher Beziehung stehen wir zu uns selbst? Künstlerin Anja Niemi setzt sich in ihren Fotografien mit Themen auseinander, die selbst die Philosophie ins Taumeln bringen. Surreal und intelligent konstruiert die Norwegerin dabei eine Welt zwischen Imagination und Wirklichkeit. Sie schafft es, den Betrachter zu verunsichern, formuliert mit der Kamera Fragen und konstruiert aufwühlende fotografische Welten zum Thema Sein und Ich. Dabei arbeitet Niemi immer vollkommen allein. Am Set gibt es nur sie und die Idee. Gleichzeitig vor und hinter der Kamera zu stehen, Model und Fotografin zu sein, bedeutet die absolute Kontrolle über das Shooting zu behalten und jede Ebene des künstlerischen Prozesses selbst zu erfahren. Zur Fotografie findet Niemi schon im Teenageralter. Fasziniert von der Möglichkeit, Ideen besonders präzise umzusetzen und ohne Worte Geschichten erzählen zu können, entdeckt sie die Kamera als ihr Medium.

Holiday pix: The Backyard by Anja Niemi #anjaniemiphotography #anjaniemi @artsy @le_mise @photolondonfair

Ein von The Little Black Gallery (@tlbgallery) gepostetes Foto am

Am Londoner College of Printing studiert sie Fotografie und findet schnell eines ihrer wichtigsten Narrative: den kontemplativen Kontrast zwischen Humor und Tragik. Neben „Do Not Disturb“ und „Starlets“ spielen auch die zuletzt veröffentlichten Fotoserien „Darlene and Me“ und „Short Stories“ mit diesem Motiv. Niemies Darstellung des menschlichen Charakters steht im Kontrast zu der in Social Networks und digitalen Medien etablierten Auffassung von Identität. Mutig dekonstruiert sie die Idee eines immer kohärenten und kontinuierlichen Ichs, wie sie Timeline und Instagramfeed vermitteln, und betont stattdessen die Inkohärenz und innerlich ausgetragene Identitätskonflikte eines Ichs. Selbstporträts oder Selfies sind die Fotos jedoch nicht. Die detailliert geplanten Figuren haben nichts mit den flüchtigen Egos der Augenblicksfotografie gemeinsam. Oft wochenlang konstruiert Niemi an einem einzigen Charakter und reist auf der Suche nach dem perfekten Setting durch die Welt. Für ihre letzte Serie „Darlene & Me“ sogar bis in ein angemietetes Luxusappartement in der kalifornischen Mojave-Wüste. Sowohl „Darlene and Me“ als auch „Starlets“ werden vom Londoner Kunsthaus „The Little Black Gallery“ kuratiert. Auf der „London Photo 2016“, dem Pendant zum Berliner Gallery Weekend, gab Niemi bekannt, dass schon weitere Projekte in Planung seien. Nur welchem sie sich zuerst widmen wolle, darüber sei sie sich noch nicht einig.

How we feel post Brexit! Picture by Anja Niemi #anjaniemi #anjaniemiphotography

Ein von The Little Black Gallery (@tlbgallery) gepostetes Foto am

Featured Image via Anja Niemi / Instagram

Von Clara Becking